Recht

ParagraphDas Steuerrecht ist Teil des öffentlichen Rechts, welches die Festsetzung und Erhebung von Steuern in Deutschland regelt.

Dabei wird das Verfahren der Steuerfestsetzung und -erhebung zu größten Teilen durch die Abgabenordnung bestimmt, welche die grundlegenden Vorschriften des Steuerverfahrensrechts enthält.

Das materielle Steuerrecht, also die direkte Verordnung zur Höhe einer Steuerschuld, ist in zahlreichen Einzelgesetzen verankert.

Zum Steuerrecht werden auch die Rechtsnormen gerechnet, die für die Steuerverwaltung und der Finanzgerichtsbarkeit veranwortlich ist.

Nicht zum eigentlichen Steuerrecht gezählt werden dahingegen diejenigen Vorschriften, die sich mit der Steuergesetzgebung und der Verteilung des Steueraufkommens befassen

Steuern sind Geldleistungen, die

  • nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen und
  • von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen (Bund, Land, Gemeinde)
  • zur Erzielung von Einnahmen
  • allen auferlegt werden, bei denen der Tatbestand zutrifft, an den das Gesetz die Leistungspflicht knüpft.


Auch Einfuhr- und Ausfuhrabgaben nach Artikel 4 Nr. 10 und 11 des Zolles und die Agrarabschöpfungen der Europäischen Union gehören ebenfalls zu den Steuern.

Um die komplizierten Strukturen des Steuerrechtes zu verstehen und nach dessen Gesetzen handeln zu können, gibt es uns. Wir bringen Klarheit in Ihre Finanz- bzw. Steuerwelt und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.